Archivierter Artikel vom 23.03.2021, 06:08 Uhr
Plus
Koblenz/Westerwaldkreis

Nach Sprung von Bendorfer Brücke: Angeklagter muss auf unbestimmte Zeit in Psychiatrie

Mit einer Kappe auf dem Kopf und übergestreifter Kapuze im Gesicht hat der 26-jährige Angeklagte im Bendorfer Brückenprozess sein Urteil zur Kenntnis genommen. Der junge Mann aus dem Westerwald muss für unbestimmte Zeit in die Psychiatrie, verkündete Richter Andreas Bendel als Vorsitzender der sechsten Strafkammer des Landgerichts Koblenz nach einem langen Verfahren.

Von Marvin Conradi Lesezeit: 3 Minuten
+ 6 weitere Artikel zum Thema