Westerburg

Nach Ratsbeschluss: SPD fordert Konzept für mehr Seniorenmobilität

In einer Pressemitteilung wirft die SPD Westerburger Land der VG-Verwaltung Missachtung des Verbandsgemeinderats und Tatenlosigkeit vor. Dabei geht es um das Nichtumsetzen eines Ratsbeschlusses zur Verbesserung der Seniorenmobilität in der Verbandsgemeinde. „Dass ein einstimmiger Ratsbeschluss konsequent ignoriert wird, habe ich in meinen fast 40 Jahren Ratszugehörigkeit noch nicht erlebt“, ärgert sich Fraktionssprecher Harald Ulrich weiter. VG-Bürgermeister Gerhard Loos hält dem entgegen, dass Bürger sich bereits im Januar kommenden Jahres über ein „Bürgerbuskonzept“ informieren können. Zudem seien für 2019 im Haushaltsansatz Mittel zur Verbesserung der Seniorenmobilität vorgesehen.

Michael Wenzel Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net