Archivierter Artikel vom 02.03.2020, 06:00 Uhr
Dierdorf/Sessenhausen

Nach ICE-Brand im Jahr 2018: Ursache noch immer nicht abschließend geklärt

Mehr als 16 Monate ist es mittlerweile her, dass der ICE 511 zwischen Dierdorf und Sessenhausen in Brand geriet und zwei Waggons ausbrannten. Ausgelaufenes Transformatoröl, das sich entzündet haben soll, gilt als wahrscheinlichste Ursache für den Ausbruch des verheerenden Feuers. Doch abschließend geklärt ist das für die Öffentlichkeit immer noch nicht, denn der Abschlussbericht zu dem ICE-Brand lässt weiter auf sich warten. Das sorgt nun für Kritik.

Andreas Egenolf Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net