Archivierter Artikel vom 28.12.2017, 16:05 Uhr
Plus
Ransbach-Baumbach

Nach dem Fest: Unverkaufte Christbäume werden jetzt zu Kleinholz

Was passiert eigentlich mit den geschlagenen Wäller Weihnachtsbäumen, die bis zum Fest keinen Besitzer gefunden haben und spätestens ab Heiligabend unverkäuflich geworden sind? Antworten findet dieser Tage, wer etwa die Bergstraße in Ransbach-Baumbach entlangfährt: Hier, neben den frischen Zöglingen für die kommenden Jahre, türmt sich derzeit ein ganzer Berg verschmähter Festtagsbäume. Aufgeschichtet haben ihn Thomas und Michael Korzilius, die den Baumverkauf in der Töpferstadt alle Jahre wieder im Nebenerwerb betreiben.

Von Martin Boldt Lesezeit: 2 Minuten