Archivierter Artikel vom 25.04.2022, 18:00 Uhr
Montabaur

Nach Corona-Pause: Endlich kann man wieder über den Krammarkt bummeln

Nach zweijähriger coronabedingter Pause ist Montabaur wieder mit dem traditionellen Krammarkt in die Marktsaison gestartet. Am Montag kehrte der Frühlingsmarkt – der Frühling hatte allerdings eine Pause eingelegt – in die Kreisstadt zurück. „Dass die Veranstaltung nun endlich wieder stattfinden kann, ist wie ein Neuanfang“, sagte Thilo Daubach, der bei der VG-Verwaltung Montabaur für die Abwicklung der Märkte verantwortlich zeichnet.

Von Hans-Peter Metternich
Eher wechsel- als frühlingshaft präsentierte sich das Wetter zur Neuauflage des Montabaurer Markts, und es waren auch weniger Händler da, als angekündigt. Trotzdem nutzten viele Besucher die Gelegenheit, um sich in der Innenstadt das Treiben anzuschauen. Foto: Hans-Peter Metternich
Eher wechsel- als frühlingshaft präsentierte sich das Wetter zur Neuauflage des Montabaurer Markts, und es waren auch weniger Händler da, als angekündigt. Trotzdem nutzten viele Besucher die Gelegenheit, um sich in der Innenstadt das Treiben anzuschauen.
Foto: Hans-Peter Metternich – hpm

Allerdings hätten, so Daubach, von den 50 angekündigten Händlern etliche abgesagt. Dennoch: Auch wenn der Frühling sich just am Markttag nicht von seiner freundlichen Seite zeigte, fanden sich doch Besucher ein, die den Markt als Einkaufsmeile oder als Kommunikationsforum nutzen wollten. Mobile Marktständler erweiterten im oberen Bereich der Bahnhofstraße das Frühlingsangebot des städtischen Einzelhandels.