Archivierter Artikel vom 23.08.2020, 16:06 Uhr
Montabaur

Nach Corona-Fall am Landesmusikgymnasium in Montabaur: Bislang keine infizierten Kontaktpersonen

Erleichterung am Landesmusikgymnasium in Montabaur: Die Corona-Tests bei den Kontaktpersonen einer infizierten Oberstufenschülerin sind allesamt negativ ausgefallen. Darüber hat Schulleiter Richard Moser die Eltern informiert.

Foto: Thorsten Ferdinand

Trotzdem müssen die 50 betroffenen Schüler und Lehrer vorerst in Quarantäne bleiben. Aufgrund der Inkubationszeit von durchschnittlich fünf bis sieben Tagen ist es denkbar, dass bereits infizierte Personen beim Testen noch nicht gefunden wurden. Geplant ist deshalb ein zweiter Corona-Test Ende der Woche.

Die infizierte Oberstufenschülerin erhielt ihr positives Testergebnis in der vergangenen Woche, nachdem sie bereits den Unterricht besucht hatte. Es war im Nachhinein nicht mehr festzustellen, ob sie sich im Urlaub oder in Deutschland angesteckt hat. Schulelternsprecher Ralf Stammberger wies in diesem Zusammenhang jedoch ausdrücklich darauf hin, dass die Schülerin nicht in einem Risikogebiet war.

Der Test sei vorbeugend erfolgt, weil es einen Corona-Fall in ihrem Umfeld gab. Diese Vorsichtsmaßnahme habe sich nun bewährt. Die junge Frau habe selbst keine gesundheitlichen Beschwerden oder Corona-Symptome.

tf