Archivierter Artikel vom 12.08.2020, 05:54 Uhr
Heiligenroth

Nach Aus für Autohof bei Heiligenroth: Die Naturschützer jubeln

Der Autohof an der Bundesstraße 255 bei Heiligenroth ist endgültig vom Tisch, die Naturschützer jubeln: „Den Anwohnern bleibt nun weiterer Lärm, Gestank und Dreck erspart und der Wald bleibt als wichtiges Biotop erhalten“, erklärt Harry Neumann, Landesvorsitzender der Naturschutzinitiative (NI), nachdem der Investor das Projekt aufgegeben hat. Der Verband wie auch die Bürgerinitiative „Erhaltet die Natur in unserer Wäller Heimat! Keine neuen Autohöfe im Westerwald!“ (BI), die vor mehr als sechs Jahren den Protest ins Rollen gebracht hatte, sehen sich in ihrer kritischen Haltung gegenüber dem Autohof, für den fünf Hektar Wald fallen sollten, bestätigt.

Susanne Willke Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net