Archivierter Artikel vom 27.08.2018, 06:00 Uhr
Plus
Montabaur

Mutmaßliches Opfer lebt nicht mehr: Vergewaltigung nicht nachweisbar

Ein 51 Jahre alter Mann musste sich vor einem Schöffengericht am Amtsgericht Montabaur verantworten, weil er am 17. Dezember 2016 in einem Ort im Westerwald eine alkoholkranke Frau vergewaltigt haben sollte. Die Beweisführung gestaltete sich für das Gericht unter Vorsitz von Richter Ralf Tries nicht unbedingt einfach, da das vermeintliche Opfer zwischenzeitlich verstorben ist. Nach einem längeren Verhandlungsmarathon wurde der Angeklagte freigesprochen.

Von Michael Wenzel Lesezeit: 4 Minuten