Plus
Westerwaldkreis

Müllabfuhr wird für Wäller gut 5 Prozent teurer: Nur Linken-Vertreter stimmte gegen die Gebührensatzung

Jetzt ist es amtlich: Die Abfallbeseitigung wird für die Wäller im nächsten Jahr etwas teurer. Der Kreistag hat fast einstimmig der Gebührensatzung für das Jahr 2023 beschlossen. Nur die Fraktion der Linken in der Person von Rudolf Schneider lehnte die Satzung ab, weil seiner Meinung nach „prekäre Haushalte stärker belastet werden.“ Aber auch er musste konstatieren, dass es nicht so schlimm gekommen sei, wie im Jahresverlauf befürchtet.

Von Markus Müller
Lesezeit: 2 Minuten
Archivierter Artikel vom 09.12.2022, 19:18 Uhr