Archivierter Artikel vom 21.11.2018, 10:05 Uhr
Plus
Montabaur

Montabaurer fordert: Bei Straßenausbau sollten Verursacher die Kosten tragen

Auch in Montabaur ist die Diskussion um Straßenausbaubeiträge voll entbrannt: Mehrere Anlieger der Waterloo- und der Kaiserstraße kämpfen juristisch gegen die Gebührenbescheide der Verwaltung. Sie sind der Meinung, dass der Anliegeranteil an den Kosten in zweifacher Hinsicht zu hoch ist: Zum einen sei die Menge des Anliegerverkehrs in den mittlerweile sanierten Straßen zu hoch angesetzt worden, zum anderen sei die Stadt für die gestiegenen Baukosten verantwortlich, weil sie die Maßnahme über Jahre hinausgezögert habe. Die Zeche zahlen nun die Grundstückseigentümer.

Von Thorsten Ferdinand Lesezeit: 4 Minuten