Archivierter Artikel vom 22.09.2017, 10:00 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

Montabaur: Kaum ein Schüler will auf sein Wahlrecht verzichten

Wie bei der richtigen Bundestagswahl am Sonntag, weisen auch bei der Juniorwahl an der Berufsbildenden Schule Montabaur am Donnerstag Schilder in den Fluren daraufhin, wo sich das Wahllokal für die Juniorwahl befindet. Im betreffenden Klassenraum sitzen Fabian Meyer und Mathias Zimmer als Wahlhelfer an der Anmeldung. Die 22-jährigen beziehungsweise 20-jährigen Kraftfahrzeugmechatroniker lassen sich von ihren Mitschülern als Erstes die Wahlbenachrichtigungen zur Juniorwahl geben. Im Moment müssen sie zusätzlich noch nicht einmal um einen Ausweis bitten, da gerade ihre eigene Klasse KM 15 a/b am Wählen ist. Hier funktioniert es dann wie im echten Wahllokal: „Persönlich bekannt.“ Nur die Wahlbeteilung ist höher.

Von Markus Müller Lesezeit: 3 Minuten