Plus
Montabaur

Montabaur: Formen von Antisemitismus erklärt

noss5
Georg Poell (links) von der Katholischen Erwachsenenbildung Westerwald-Rhein-Lahn begrüßte die Zuhörer zum Vortrag von Peter Noss in Montabaur. Foto: Sabine Hammann-Gonschorek
Lesezeit: 2 Minuten

„Mischpoke“ „schachern“ oder „mauscheln“ sind Worte, die in die deutsche Sprache Einzug gehalten haben, aber häufig nichts Gutes meinen. Ihnen gemeinsam ist der Ursprung aus dem Jiddischen.

In seinem Vortrag „Antisemitismus gestern und heute: Juden als Feindbild“ deckte Peter Noss vom Zentrum Ökumene der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und der Evangelischen Kirche in Kurhessen-Waldeck unauffällige Zeichen des Antijudaismus auf, wie etwa den Sprachgebrauch jiddischstämmiger Wörter. Noss beleuchtete laut Pressebericht der Evangelischen Kirche Dekanat Westerwald ...