Montabaur

Millionenschwere Sanierung für Mons-Tabor-Bad: Monatelange Arbeiten werden vorbereitet

Die Verbandsgemeinde Montabaur hat den Servicebereich im Mons-Tabor-Bad an einen privaten Dienstleister vergeben. Seit dem vergangenen Wochenende werden die Arbeiten an der Kasse und in der Cafeteria nicht mehr von Angestellten der Verbandsgemeinde erledigt, sondern von externem Personal. Für Besucher des Schwimmbads soll sich dadurch nichts ändern: Der Service für Badegäste werde unverändert angeboten, teilt die Verwaltung auf Anfrage unserer Zeitung mit. Regelmäßige Badegäste werden gleichwohl bemerken, dass nun andere Personen im Mons-Tabor-Bad arbeiten.

Thorsten Ferdinand Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net