Westerwald/Trier

Medikamentenexperimente mit Contergan: Orden der Dernbacher Schwestern will aufklären

Die Dernbacher Schwesterngemeinschaft Arme Dienstmägde Jesu Christi (ADJC) und der Caritasverband Trier wollen die Vorgänge um die Contergan-Experimente an Kindern in der Kinderheilstätte „Maria Grünewald“ in Wittlich aufklären. Von den Experimenten an tuberkulosekranken Kindern in der Zeit vor 1960, über die das ARD-Magazin „Report Mainz“ unlängst berichtet hatte, sei bislang nichts bekannt gewesen, so der Trierer Caritasverband, der damals Träger des Kurheims war. Auch die Dernbacher Schwestern haben von den Vorgängen in der Einrichtung nichts gewusst, betonte Provinzoberin Theresia Winkelhöfer auf Anfrage unserer Zeitung. Sie habe erst Anfang Juli durch die Anfrage eines Journalisten von den Vorwürfen erfahren.

Stephanie Kühr Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net