Archivierter Artikel vom 07.11.2017, 15:57 Uhr
Plus
Hachenburg

Matthias Budde entstaubt alte Mythen: „Göttliche“ Lesung kommt an

Hell schien der von Wolkenfetzen gerahmte Vollmond auf die Wilhelmstraße in Hachenburg, als Matthias Budde dort im Neue Galerie Café sein eigenes Programm „Wenn der Werwolf Gassi geht“ präsentierte. Ein passendes Bühnenbild für eine Lesung mit diesem Titel, bei der die Mythen der Antike entstaubt und ebenso humorvoll wie satirisch, philosophisch und poetisch mit aktuellem Zeitgeschehen und Popkultur aufgepeppt wurden. Selbst Caesar hätte wohl bei diesem gelungenen Beispiel an Vortrags- sowie Schauspielkunst den eloquenten Gladiator lebend aus der Arena entlassen.

Lesezeit: 2 Minuten