Plus
Westerwaldkreis

Mangelnder Schutz und fehlende Impfungen: Corona-Hilferuf der Westerwälder Ehrenamtlichen

Seit Anfang März 2021 stehen viele Ehrenamtliche von Hilfsorganisationen und Katastrophenschutz im Kampf gegen Corona an vorderster Front – auch im Westerwaldkreis. Sie testen Bürger in den zahlreichen Testzentren auf das Coronavirus und setzen sich dabei einem erhöhten Risiko aus. Denn ein Großteil der Ehrenamtler ist noch nicht gegen Covid-19 geimpft. Der Unmut der Ehrenamtlichen wächst, so auch bei den Rotkreuzlern im Westerwaldkreis.

Von Stephanie Kühr Lesezeit: 3 Minuten
+ 233 weitere Artikel zum Thema