Archivierter Artikel vom 05.03.2021, 12:00 Uhr
Hachenburg

Löwenlauf mal anders: 7000 Euro für indisches Kinderheim gespendet

Als Alternative zum ursprünglich geplanten traditionellen 34. Hachenburger Löwenlauf, der wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden konnte, hatte sich das Orga-Team der DJK Marienstatt zur Durchführung eines Spendenlaufs entschlossen.

Freuen sich gemeinsam über den Erfolg (von links): Kevin Walterschen (Orga-Leiter Löwenlauf), Anke Strenge-Hesse (Vorsitzende Verein Kinderheim und Dorfambulanz Südindien), Dietrich Rockenfeller (Kassenwart), Carla von Bibra-Schneider (zweite Vorsitzende) und Patricia Schuchmann (Vorsitzende DJK Marienstatt).
Freuen sich gemeinsam über den Erfolg (von links): Kevin Walterschen (Orga-Leiter Löwenlauf), Anke Strenge-Hesse (Vorsitzende Verein Kinderheim und Dorfambulanz Südindien), Dietrich Rockenfeller (Kassenwart), Carla von Bibra-Schneider (zweite Vorsitzende) und Patricia Schuchmann (Vorsitzende DJK Marienstatt).
Foto: Röder-Moldenhauer

Dies tat es zum einen, um die Historie des Laufs nicht vollkommen zu unterbrechen, und zum anderen, um den Verein Kinderheim und Dorfambulanz Südindien unterstützen zu können, an den die Erlöse des Löwenlaufs von Beginn der Veranstaltungsreihe an gespendet werden. „Dass der Spendenlauf ein solcher Erfolg mit einem Spendenerlös in Höhe von 7000 Euro wurde, ist den vielen Einzelspendern zu verdanken, die ihre privat gelaufenen Kilometer eins zu eins in Euro über die Internetseite des Löwenlaufs spenden konnten“, freut sich die DJK Marienstatt als Ausrichter des Löwenlaufs laut einer Pressemeldung.

Einen sehr großen Anteil am Erfolg habe die Wilhelm-Albrecht-Schule in Höhn gehabt, die mit der Leichtathletik-Abteilung der Wäller Ski-Gemeinschaft (WSG) Bad Marienberg an den Start ging. Auch die Kinder und Eltern der Kita Pusteblume in Mündersbach hätten sich mit vielen gelaufenen Kilometern an der Aktion Spendenlauf beteiligt. „Ein großer Dank gilt auch den verlässlichen Sponsoren, die uns trotz fehlender Präsenzveranstaltung die Treue gehalten haben“, fügt die DJK Marienstatt hinzu.