Archivierter Artikel vom 18.01.2021, 18:30 Uhr
Westerwaldkreis

Lockdown zeigt Wirkung: Fallzahlen im Westerwaldkreis sinken

Der verschärfte Corona-Lockdown scheint im Westerwaldkreis Wirkung zu zeigen: Nach Angaben des Westerwälder Gesundheitsamts gab es zu Wochenbeginn 188 aktive Fälle im Landkreis. Am Montag vor einer Woche waren es noch 300 Fälle gewesen. Im gleichen Zeitraum sank auch die Sieben-Tage-Inzidenz.

Foto: dpa/Symbolfoto
Während es am 11. Januar durchschnittlich 125,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche gegeben hatte, lag dieser Wert gestern bei 84,7 Infektionen. Traurig sind jedoch die Todeszahlen in Verbindung mit dem Virus: Die Anzahl der Opfer im Landkreis hat sich innerhalb einer Woche von 74 auf 85 Personen erhöht.

Derweil stieg die Anzahl der in Hachenburg erstmals geimpften Westerwälder am Wochenende auf 1622 Personen. Hinzu kommen die Meldungen der mobilen Impfteams, die in Seniorenheimen unterwegs sind. Deren Zahlen werden nur einmal pro Woche veröffentlicht und lagen am Freitag bei 1415 Geimpften. tf