Archivierter Artikel vom 04.03.2015, 11:56 Uhr
Kroppach

Lkw kippt in den Graben: B 414 viele Stunden voll gesperrt

Glück im Unglück hatte der Fahrer eines niederländischen Lastwagens, der am Mittwoch bei Kroppach in die Böschung rutschte und umkippte: Er blieb unverletzt.

Foto: Röder-Moldenhauer

Die Autofahrer auf der B 414 wurden zwischen den Abfahrten Giesenhausen/Eichelhardt und Sörth auf eine lange Geduldsprobe gestellt, denn die Strecke musste wegen der Bergung des Lkw für viele Stunden gesperrt bleiben. Die Umleitungen erfolgten in beiden Fahrtrichtungen über Eichelhardt. Laut Polizei Hachenburg war der Lastwagenfahrer kurz nach 9 Uhr in Richtung Altenkirchen unterwegs gewesen. Am Ortsausgang von Kroppach geriet der Sattelzug mit dem Heck aufs Straßenbankett. Der Fahrer lenkte gegen. Dadurch kam der Lkw nach links von der Fahrbahn ab und kippte in die Böschung. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehr Hachenburg löschte einen kleinen Brand. Vor der eigentlichen Bergung des mit Fliesen beladenen Lkw mussten die Fliesen per Hand abgeladen werden.