Westerwaldkreis

Leitstelle Montabaur: Zahl der Notrufe ist leicht gesunken

Die Alarmierungszahlen, die bei der Integrierten Leitstelle Montabaur im vergangenen Jahr eingingen, sind im Vergleich zu 2018 leicht gesunken. Die zu koordinierenden Einsätze des Rettungsdienstes und der Feuerwehren in den vier Kreisen Altenkirchen, Neuwied, Rhein-Lahn und Westerwald sanken im Jahr 2019 auf 158.242, im Jahr vorher waren es 160.301 Einsätze. Diese Zahlen präsentierten Hubertus Sauer als Geschäftsführer der gemeinnützigen Rettungsdienst Rhein-Lahn-Westerwald GmbH des Deutschen Roten Kreuzes und der Teamleiter der Integrierten Leitstelle, Florian Klein, jetzt im Gespräch mit unserer Zeitung.

Markus Müller Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net