Archivierter Artikel vom 07.03.2018, 06:00 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

Leiter der Landesjagdschule fordert: Jäger sollen mehr Frischlinge schießen

Die Westerwälder Jäger sollen verstärkt Frischlinge und Bachen schießen, um die Schwarzwildbestände in der Region spürbar zu reduzieren. Das hat der Leiter der Landesjagdschule, Christoph Hildebrandt, bei einer Podiumsdiskussion mit Landwirten und Jagdrechtsinhabern in Westerburg gefordert. Die drohende Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest und die weiterhin steigenden Wildschweinzahlen erfordern nach Ansicht des Experten drastische Maßnahmen.

Von Thorsten Ferdinand Lesezeit: 2 Minuten