Archivierter Artikel vom 18.11.2013, 05:55 Uhr
Plus
Westerwald

Leere Krombachtalsperre gibt Mauerreste frei

Wie kommt das Wattenmeer in den Oberwesterwald? Das mag sich in den vergangenen Wochen so mancher Wanderer gefragt haben, der eine Tour um die Krombachtalsperre zwischen Rehe und Mademühlen machen wollte. Dort, wo sich normalerweise Vögel und Wolken in der riesigen Wasserfläche spiegeln, klafft derzeit noch eine große, matte Fläche. Und bei genauerer Betrachtung finden sich dort Überreste aus vergangenen Zeiten. Alte Mauerreste und ein Steinhügel, an dessen Stelle einmal eine Mühle gestanden hat. Noch vor Jahrzehnten sollen die Überreste gut zu erkennen gewesen sein. Heute braucht es dazu schon einige Fantasie und Vorkenntnis.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema