Archivierter Artikel vom 17.04.2016, 16:06 Uhr

Landrat: Andere Kommunen haben jetzt größere Chancen

Sollte das Kommunalinvestitionsprogramm (KI) 3.0 so umgesetzt werden, wie es der Kreis auf den Weg gebracht hat, könnte dies laut Landrat Achim Schwickert einen „zumindest mittelbaren Vorteil“ für die Kommunen mit sich bringen, die jetzt keine Berücksichtigung gefunden haben.

„Mit der Abarbeitung dieser 48 Einzelprojekte wächst deren Möglichkeit, in den sonstigen normalen Förderprogrammen, wie etwa Dorferneuerung oder I-Stock, zeitlich gesehen früher zum Zuge kommen“, so der Chef der Kreisverwaltung in der jüngsten Sitzung des Kreistags in Montabaur. kra