Oberhaid

Kurioser Einsatz auf der A3: Fahrer lässt brennenden Wagen zurück und setzt Reise fort

Die Polizeiautobahnstation Montabaur hatte es am Samstagnachmittag mit einem etwas kuriosen Autobrand zu tun. Gegen 16 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer ein in Flammen stehendes Auto auf der A 3, in Fahrtrichtung Frankfurt, bei Oberhaid. Die sofort entsandten Kräfte der Autobahnpolizei und der Feuerwehr Ransbach-Baumbach fanden den brennenden Wagen und begannen mit dem Löschen.

Der zu dem Auto gehörende Fahrer war allerdings nicht an Ort und Stelle anzutreffen. Der Mann hatte zwar das Feuer gemeldet, sich jedoch anschließend am Brandort abholen lassen und seine Reise fortgesetzt. Die Fahndung nach Fahrer war allerdings erfolgreich. Gegen diesen wurde Strafverfahren eingeleitet.