Archivierter Artikel vom 16.01.2012, 10:10 Uhr

Konversionsflächen müssen wieder eingegliedert werden

Bei dem besagten Konversionsgelände am Elzer Berg nahe Görgeshausen handelt es sich um das ehemalige Bundeswehrdepot, das Hessen mit Rheinland-Pfalz vereint.

Der Blick über das Konversionsgelände von Görgeshausen in Richtung A3: Dort soll die neue Tank- und Rastanlage am Elzer Berg entstehen – nach neuesten Planungen ausschließlich auf hessischem Gebiet.
Der Blick über das Konversionsgelände von Görgeshausen in Richtung A3: Dort soll die neue Tank- und Rastanlage am Elzer Berg entstehen – nach neuesten Planungen ausschließlich auf hessischem Gebiet.
Foto: Susanne Willke

Bei dem besagten Konversionsgelände am Elzer Berg nahe Görgeshausen handelt es sich um das ehemalige Bundeswehrdepot, das Hessen mit Rheinland-Pfalz vereint. Während das Einfahrtstor noch auf rheinland-pfälzischer Seite liegt, steht der Betrachter schon nach wenigen Schritten auf hessischem Boden. Der Begriff Konversion (auch Umnutzung oder Nutzungsänderung) beschreibt die Wiedereingliederung von Brachflächen in den Wirtschafts- und Naturkreislauf. Früher bezeichnete der Begriff Konversion die Umwandlung von Flächen für militärische Zwecke, später wurde er im Zuge der Umnutzung von ehemaligen militärischen Anlagen (Konversionsflächen) für zivile Zwecke verwendet. skw