Archivierter Artikel vom 27.10.2019, 20:00 Uhr
Helferskirchen

Kontrastprogramm in Helferskirchen: Ringkonzert begeistert durch großes Repertoire

Die 43. Auflage des sogenannten Ringkonzertes von befreundeten und benachbarten Blasorchestern – allerdings etwas abgespeckt – gab es am Samstagabend in der Sonnenberghalle von Helferskirchen, wo der heimische Musikverein 1976 gemeinsam mit den Musikvereinen Ransbach-Baumbach und Ebernhahn zur Erbauung der Freunde dieses Genres aufspielte. „Abgespeckt“ deshalb, weil Siershahn sich aus dieser Riege verabschiedet hat. Aber es geht auch im Dreierpack, wenn der Ring zur Triangel wird. Das haben die Akteure mehr als zwei Stunden lang mit ihren Aufführungen deutlich gemacht. Mehr noch. Als Vierter im Bunde hat die musizierende Jugend der drei Ensembles als 50-köpfiges Projektorchester unter der Leitung von Philipp Hebgen an diesem Abend bewiesen, dass es um den Nachwuchs gar nicht schlecht bestellt ist. Rund 50 Jugendliche zeigten mit einer eindrucksvollen Vorstellung auf, junge Leute können sich durchaus auch für das Musizieren im Verein begeistern.

Hans-Peter Metternich Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net