Plus
Koblenz/Großholbach

Koblenzer Gericht bestätigt Urteil: Hermolder Todesfahrer muss doch in Haft

Mehr als zwei Jahre ist es her, dass ein 50-jähriger Familienvater aus Nomborn zwischen Großholbach und Montabaur bei einem Verkehrsunfall unverschuldet ums Leben kam. Nach einer langwierigen gerichtlichen Aufarbeitung steht nun fest: Der Unfallverursacher muss bald in Haft.

Von Andreas Egenolf
Lesezeit: 4 Minuten
+ 6 weitere Artikel zum Thema
Bereits im März 2021 war der 42-Jährige von Richter Ingo Buss am Amtsgericht Montabaur wegen eines vorsätzlichen Vollrausches im Zustand verminderter Schuldfähigkeit zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt worden – ohne Bewährung. „Die Verteidigung der Rechtsordnung gebietet die Freiheitsstrafe“, erläuterte bei seiner Urteilsbegründung. Es sei dem ...