Montabaur

Knöllchengefahr: Am ICE-Bahnhof in Montabaur geht es Falschparkern an den Kragen

Wer auf dem Parkplatz am ICE-Bahnhof falsch parkt, muss künftig mit Knöllchen rechnen. Foto: Hans Georg Egenolf
Wer auf dem Parkplatz am ICE-Bahnhof falsch parkt, muss künftig mit Knöllchen rechnen. Foto: Hans Georg Egenolf

Die Schilder hängen schon, bis zum Wochenende werden noch Handzettel verteilt, dann kriegen die Falschparker auf dem Parkplatz am ICE-Bahnhof in Montabaur die Rote Karte gezeigt.

Anzeige

Montabaur. Die Schilder hängen schon, bis zum Wochenende werden noch Handzettel verteilt, dann kriegen die Falschparker auf dem Parkplatz am ICE-Bahnhof in Montabaur die Rote Karte gezeigt.

Die Kreisverwaltung, die Deutsche Bahn und die Verbandsgemeinde Montabaur haben eine Vereinbarung getroffen, nach der Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Verbandsgemeinde künftig auch den Parkplatz überwachen und gegebenenfalls Knöllchen verteilen können. Damit wollen alle Beteiligten insbesondere dem wilden Parken auf den Zufahrten zum Bahnhof und im Rondell unmittelbar vor dem Bahnhofsgebäude Einhalt gebieten. Ziel ist es demnach in erster Linie, die Feuerwehr- und Rettungswege für einen denkbaren Ernstfall freizuhalten. Eine weitere Neuerung gibt es auf Anregung aus der Bevölkerung: Nahe des Eingangs zum Bahnhofsgebäude sind drei Mutter-Kind-Parkplätze ausgewiesen worden.