Plus
Hachenburg

Klimaschutz hat sich in Hachenburg etabliert: Werkleiter hat das Thema in seinem Ressort

Von Nadja Hoffmann-Heidrich
Henrik Lütkemeier (links), ehemaliger Klimaschutzmanager der VG Hachenburg, war der erste seiner Art im Westerwaldkreis. Matthias Hombach war früher Technischer Werkleiter in der VG Bad Marienberg und verantwortet jetzt die Werke in der VG Hachenburg, bei denen der Klimaschutzmanager organisatorisch angesiedelt ist. Die WZ hat mit beiden Männern (hier im Hachenburger Solarpark) gesprochen.
Henrik Lütkemeier (links), ehemaliger Klimaschutzmanager der VG Hachenburg, war der erste seiner Art im Westerwaldkreis. Matthias Hombach war früher Technischer Werkleiter in der VG Bad Marienberg und verantwortet jetzt die Werke in der VG Hachenburg, bei denen der Klimaschutzmanager organisatorisch angesiedelt ist. Die WZ hat mit beiden Männern (hier im Hachenburger Solarpark) gesprochen. Foto: Röder-Moldenhauer

Als der münsterländische Henrik Lütkemeier am 1. April 2018 seinen Dienst als Klimaschutzmanager der VG Hachenburg antrat, war er der erste seiner Art im Westerwaldkreis. Jetzt verlässt er die Region auf eigenen Wunsch, um sich in seiner Heimat neuen Aufgaben zu widmen.

Lesezeit: 5 Minuten
Hingegen hat Matthias Hombach vor Kurzem die Leitung der Verbandsgemeindewerke Hachenburg übernommen, denen der Klimaschutzmanager organisatorisch in der Verwaltung zugeordnet ist. Zuvor war Hombach Technischer Werkleiter in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg. Die WZ hat mit den beiden Männern über den Klimaschutz gesprochen. Herr Lütkemeier, mit welchen Erwartungen haben Sie Ihre Stelle ...
Möchten Sie diesen Artikel lesen?
Wählen Sie hier Ihren Zugang
  • 4 Wochen für nur 99 Cent testen
  • ab dem zweiten Monat 9,99 €
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
E-Paper und
  • 4 Wochen gratis testen
  • ab dem zweiten Monat 37,- €
  • Zugriff auf das E-Paper
  • Zugriff auf tausende Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
Bereits Abonnent?

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Oder finden Sie hier das passende Abo.

Anzeige

Auch ohne Bundesförderung will VG Aufgabe fortführen

Die Stelle des Klimaschutzmanagers für die VG Hachenburg soll nach dem vorzeitigen Ausscheiden von Henrik Lütkemeier zum 1. Juli nachbesetzt werden. Die Ausschreibung ist abgeschlossen, Bewerbungen liegen vor.

Noch rund ein Jahr wird die Stelle vom Bund gefördert, da die Projektzeit von Lütkemeier nicht komplett absolviert wurde. Nach Ablauf der Förderphase möchte die VG Hachenburg die Aufgaben dann auf eigene Kosten von einem Nachhaltigkeitskoordinator fortführen lassen, da man die Stelle für eine gute und sinnvolle Sache hält. nh

Westerwälder Zeitung
Meistgelesene Artikel