Archivierter Artikel vom 19.10.2018, 18:00 Uhr
Plus
Montabaur

Keine Mehrheiten im Stadtrat Montabaur: Gerangel um ein Heim für Sportler

Die Stadt Montabaur stellt im Jahr 2019 bis zu 600.000 Euro für zusätzliche bauliche Maßnahmen am Sportplatz neben der Horresser Waldschule zur Verfügung. Ob mit diesem Geld ein Sportlerheim gebaut wird, um mehr Umkleidekabinen und Sanitäreinrichtungen zu schaffen, ist nach der jüngsten Stadtratssitzung allerdings offen. In dem Gremium fand sich keine Mehrheit für den von Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland favorisierten Vorschlag, den Bau eines Funktionsgebäudes neben dem geplanten Kunstrasenplatz zu beschließen. Einige Ratsleute bezweifelten, dass ein solcher Neubau tatsächlich gebraucht wird. Andere kritisierten, dass von der Verwaltung zu wenig Informationen über mögliche Alternativen zur Verfügung gestellt worden seien. Die Entscheidung, ob ein Sportlerheim gebaut wird, wurde deshalb zurückgestellt.

Von Thorsten Ferdinand Lesezeit: 3 Minuten