Westerwaldkreis

Keine Gegensätze: Wäller CDU will auf Ökonomie und Ökologie setzen

Für die Westerwälder CDU ist die Ökologie nicht ohne Ökonomie machbar, sprich der Schutz der Umwelt nicht möglich, wenn man ihn nicht bezahlen kann. Das machten beim Kreisparteitag in Siershahn nicht nur der Kreisvorsitzende Andreas Nick, der erste Wäller CDU-Europaabgeordnete Ralf Seekatz und Bundestagsmitglied Oliver Wittke, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, deutlich. Angesichts der gerade erst am Vorabend in Berlin beschlossenen Klimaschutzmaßnahmen liege man mit dem Slogan „Klima schützen – Wohlstand sichern“ genau richtig, stellte Nick fest. Es gelte, beide Dimensionen im Blick zu haben: „Der Klimaschutz muss in die Politik eingebettet sein.“

Markus Müller Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net