Archivierter Artikel vom 12.07.2020, 20:00 Uhr
Westerwald

Kampf gegen die Staude: Herkulesaufgabe liegt bei Duschas in der Familie [mit Video]

Mit ihren mächtigen Dolden und ihrer respektablen Größe ist die Herkulesstaude unschwer zu erkennen. Auch in der Westerwälder Landschaft hat sich der gefährliche Neophyt breitgemacht und wird seit mehr als 20 Jahren bekämpft. In der Verbandsgemeine Hachenburg hat sich der Bestand der invasiven Pflanze von mehr als 10.000 auf etwa 500 dezimiert. Dies ist vorrangig Fred Duscha zu verdanken.

Sandra Fischer Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net