Montabaur

„Kabarett am Gelbach“ lockt: Fatih Cevikkollu ist zu Gast in Ettersdorf

fatih_c-bearbeitet_4x3_web_2000px_72dpi
Fatih Cevikkollu kommt nach Ettersdorf. Foto: Stefan Mager

Montabaur-Ettersdorf wird immer mehr zu einer regionalen Kabaretthochburg – zumindest für Fans von „Kabarett am Gelbach“. Das zweitägige Format ist für viele Kulturbegeisterte in wenigen Jahren am Jahresbeginn zu einem Pflichttermin geworden.

Lesezeit: 1 Minute
Und die nächste Ausgabe wird wieder ebenso anspruchsvoll wie unterhaltsam: Fatih Cevikkollu, eine Größe des deutschsprachigen Kabaretts, kommt in die Gelbachtalhalle in Ettersdorf. Dort spielt er am Samstag, 27., und Sonntag, 28. Januar, sein aktuelles Programm „Zoom“.

In „Zoom“ erzählt der Kabarettist und Schauspieler die Geschichte einer Gesellschaft, die von einem Hochhaus springt und auf dem Weg nach unten sagt: „Bis hierher ist alles gut gegangen.“ Dabei ist doch, absolut gesehen, alles über Jahrzehnte hinweg besser geworden als früher: weniger Krieg, Armut und Hunger. Das Einzige, was heute schlechter ist, ist der Blick in die Zukunft. In der weckt die Werbung weiterhin und unbeirrt Bedürfnisse, die wir nicht haben, um uns Produkte zu verkaufen, die wir nicht brauchen.

Fatih Cevikkollu ist den heimischen Kabarettfans nicht zuletzt durch Gastspiele bei der „Westerwälder Kabarettnacht“ und dem Kleinkunstfestival „Folk & Fools“ bekannt. In seinem neuen Programm werden die Gäste dazu aufgefordert, Prioritäten zu setzen und eine einfache Frage zu beantworten: Wie viel ist genug? „Zoom“ ist das analoge Lagerfeuer in Zeiten digitaler Kälte: Es wärmt, unterhält und bringt die Gäste trotz bedrohter Zukunft doch zum Lachen.

Als Veranstalter von „Kabarett am Gelbach“ kooperieren wieder die Kleinkunstbühne Mons Tabor und die Ettersdorfer Dorfgemeinschaft mit der Stadt Montabaur. Die Anzahl der Karten an beiden Abenden ist begrenzt. Tickets für 15 Euro plus Gebühren gibt es schon jetzt über Ticket Regional, www.ticket-regional.de/mons-tabor, sowie über die telefonische Hotline 0651/979 07 77. In begrenztem Umfang können Karten per E-Mail an karten@kleinkunst-mons-tabor.de zum Abendkassenpreis von 18 Euro reserviert und bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden.