Westerwaldkreis

Inzidenz liegt jetzt bei 70,3 – Auch Zahl der aktiven Fälle im Westerwaldkreis rückläufig

Die Inzidenz im Westerwaldkreis sinkt weiter: Am Montag lag sie laut Landesuntersuchungsamt bei 70,3 und damit erneut unter dem relevanten Wert von 100. Damit rücken Lockerungen auch im Kreisgebiet näher.

Foto: dpa/Symbolfoto

Insgesamt meldete das Kreisgesundheitsamt zum Wochenstart 387 aktive Fälle, am Sonntag waren es noch 424. Am Montagmorgen wurden vier Neubefunde vom Sonntag gemeldet, insgesamt wurden damit seit Beginn der Pandemie 7083 Menschen im Westerwaldkreis positiv auf das Coronavirus getestet. 6546 Personen gelten als genesen, 150 starben mit beziehungsweise an einer Infektion.

Jeweils ein positiver Fall ist in den vergangenen Tagen an der Heinrich-Roth-Realschule plus Montabaur, an der Grundschule Kaden, an der IGS Selters, an der Grundschule Hoher Westerwald Nister-Möhrendorf und an der BBS Westerburg registriert worden. Teilweise ergeben sich daraus weitere Quarantäneanordnungen.