Westerwaldkreis

Inzidenz liegt im Westerwaldkreis bei 111,4: Mehr als die Hälfte von Mutation betroffen

Foto: dpa/Symbolfoto

Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt im Westerwaldkreis mit 111,4 Infektionen pro 100.000 Einwohner weiter im kritischen Bereich und hat wieder Einschränkungen zur Folge. Aktuell sind laut Gesundheitsamt 430 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, davon sind mit 261 mehr als die Hälfte von der mutierten Variante betroffen.

Anzeige

In der Grundschule Nentershausen befinden sich 33 Personen, in der Kita Görgeshausen 30 Personen und an der IGS Selters 49 Personen in Quarantäne. Jeweils ein positiver Corona-Fall ist in der Kita St. Elisabeth Höhn sowie am Evangelischen Gymnasium Bad Marienberg festgestellt worden. Die jeweiligen Ermittlungen laufen. skw