Archivierter Artikel vom 27.05.2021, 18:34 Uhr
Westerwaldkreis

Inzidenz im Kreis liegt weiter unter 50 – Viele Mutationsfälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis scheint sich unter dem Schwellenwert von 50 zu stabilisieren: Gestern meldete das Landesuntersuchungsamt eine aktuelle Inzidenz von 41,6 – nach 47,5 neuen Fällen pro 100.000 Einwohner am Mittwoch ein weiterer Rückgang des Infektionsgeschehens.

Foto: dpa/Symbolfoto

Innerhab von 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt des Westerwaldkreises 18 Neuinfektionen gemeldet, die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 230, davon sind 186 und damit gut 80 Prozent Mutationsfälle. An der Heinrich-Roth-Realschule plus in Montabaur ist die Quarantäne beendet, nachdem alle Testungen negative Ergebnisse erbrachten.