Archivierter Artikel vom 26.04.2011, 10:50 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

In Westerburg wohnen besonders viele arme Kinder

Im Westerwaldkreis leben verhältnismäßig wenig arme Kinder. Während deutschlandweit jedes fünfte Kind unter 15 Jahren von Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld II der Eltern abhängig ist, gilt das im Westerwald nur für 9,3 Prozent der Mädchen und Jungen. Die regionalen Unterschiede sind allerdings durchaus gravierend. In Westerburg zum Beispiel liegt die Kinderarmutsquote bei 20,2 Prozent und damit über dem Landesdurchschnitt. In Montabaur ist sie hingegen nur etwa halb so hoch.

Lesezeit: 2 Minuten