Archivierter Artikel vom 07.08.2017, 06:00 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

Immer mehr haben nur einen Minijob: 34000 Menschen im Westerwaldkreis betroffen

Etwa 34.000 Menschen im Westerwaldkreis arbeiten in Teilzeit, Leiharbeit oder haben einen Minijob als alleiniges Einkommen. Damit ist der Anteil der so genannten atypischen Beschäftigung an allen Arbeitsverhältnissen im vergangenen Jahr auf einen Rekordwert von 42 Prozent gestiegen. Dies, so kritisierte die IG BAU, bedeute, dass immer mehr Arbeitnehmer sich in unsicheren Jobs wiederfinden.

Lesezeit: 2 Minuten