Plus
Wirges

Im Kampf gegen Armut und Krankheit: „Arme Dienstmägde“ helfen seit 50 Jahren in Indien

Von Hans-Peter Metternich
Bei den Geburtstagsfeierlichkeiten in Dhar überreichten die Gäste aus Wirges einen symbolischen Scheck über 9600 Euro an Schwester Flora (2. von links) und Schwester Grace (5. von links). Und die Wirgeser hatten noch mehr Spenden im Gepäck.
Bei den Geburtstagsfeierlichkeiten in Dhar überreichten die Gäste aus Wirges einen symbolischen Scheck über 9600 Euro an Schwester Flora (2. von links) und Schwester Grace (5. von links). Und die Wirgeser hatten noch mehr Spenden im Gepäck. Foto: Privat

In diesem Jahr können die Armen Dienstmägde Jesu Christi (ADJC) auf das 50-jährige Bestehen ihrer Gemeinschaft in Indien zurückschauen. Mit einem kleinen Krankenhaus in Dhani im Bundesstaat Madhya Pradesh, das die ersten Dernbacher Schwestern von einer Schweizer Gemeinschaft übernommen hatten, begann ihr Wirken. Mittlerweile gibt es 29 Missionsstationen der Schwestern in elf indischen Bundesstaaten.

Lesezeit: 4 Minuten
Zur Feier dieses Jubiläums waren die Pfarrer Winfried Karbach und Ralf Plogmann von der Pfarrei Wirges, in der die Kongregation von Anfang an verwurzelt ist, eingeladen. Zusammen mit einer kleinen Gruppe aus der Pfarrei waren sie dieser Einladung gefolgt und nahmen an den Jubiläumsfeierlichkeiten im Provinzhaus der Nordprovinz in Dahr, ...