Archivierter Artikel vom 23.03.2017, 06:00 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

IHK zieht Bilanz: Berufliche Integration hängt an der Sprache

Wie steht es um die berufliche Integration von Flüchtlingen im nördlichen Rheinland-Pfalz? Diese Frage haben Vertreter der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz bei einer Podiumsdiskussion mit Akteuren aus Politik und Wirtschaft, von Arbeitsagenturen, Jobcentern und Integrationsnetzwerken auf Schloss Montabaur erörtert. Besonders interessant: der persönliche Bericht von drei Flüchtlingen, die eine Beschäftigung in der Region gefunden haben, und die Vorstellung von zwei bundesweiten Netzwerken aus Berlin, von denen das der Dommermuth Stiftung in Montabaur quasi ein Heimspiel hatte.

Von Markus Müller Lesezeit: 2 Minuten