Westerwaldkreis

Hoffnung in Krisenzeiten: Kommen jetzt mehr Touristen in den Westerwald?

Die Tourismusbranche gehört zu den ganz großen Verlierern in der Corona-Krise. Der Urlaub an den beliebten Mittelmeerstränden ist in diesem Jahr noch ebenso unsicher wie Fernreisen zu exotischen Zielen. Ländliche, nahe gelegene Regionen wie der Westerwald könnten hingegen in den kommenden Sommermonaten von der globalen Unsicherheit profitieren, ist Christoph Hoopmann, Geschäftsführer des Westerwald Touristik-Services (WTS), zuversichtlich. Denn seiner Einschätzung nach suchen die Menschen jetzt vor allem „risikoarme Gebiete“.

Nadja Hoffmann-Heidrich Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net