Hillscheid

Hochkarätige Ausstellung in Hillscheid: Wenn im Kunstraum am Limes die Zeit still steht

Im Museum für zeitgenössische Kunst im Hillscheider Kunstraum am Limes sind hochklassige Werke der Moderne zu sehen. Jedermann darf hierher kommen – denn „Kunst tut gut“, so lautete das Motto des im vergangenen Jahr verstorbenen Kunstsammlers und Seniorchefs des Familienunternehmens Wepa Apothekenbedarf, Dr. Axel Ciesielski. Der Mäzen wollte seine Kunstwerke der Öffentlichkeit zugänglich machen. Und so sind dank einer Kooperation der Familien Ciesielski mit der Kölner Galerie Christian Lethert seit Sonntag die neu konzipierte Dauerausstellung „Sigmar Polke – Die Editionen“ im Neubau sowie Werke von Imi Knoebel und Gereon Krebber im benachbarten Altbau (Kunstraum 2) zu sehen. Die jährlich wechselnde Projektschau „Aus der Sammlung 2020“ präsentiert derweil im Altbau (Kunstraum 1) eine so feine wie provokative Auswahl aus dem wertvollen Fundus der Sammlung Ciesielski. Der Galerist Christian Lethert hat die Projektausstellung kuratiert und die Werkauswahl gemeinsam mit der Keramikkünstlerin Ester Kröber, die den Kunstraum am Limes vor Ort in Hillscheid betreut, zusammengestellt.

Stephanie Kühr Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net