Archivierter Artikel vom 17.11.2011, 11:46 Uhr
Plus
Marienstatt

Gymnasium Marienstatt verändert zunehmend sein Gesicht

Baulich wie pädagogisch ist derzeit am Privaten Gymnasium Marienstatt einiges im Wandel. Und das Interesse der Bevölkerung an diesen Veränderungen scheint groß. „An der Grube für den Neubau erleben wir derzeit einen regelrechten Baustellen-Tourismus“, berichtet Pater Jakob Schwinde, Mitglied der Schulleitung, augenzwinkernd. Tatsächlich ist es eine imposante Maßnahme, die dort am steilen Hang unterhalb des Schulparkplatzes zunehmend Konturen annimmt. „Derzeit wird ausgeschachtet und ausgegraben, was bei dieser Lage und angesichts des felsigen Untergrundes nicht einfach ist“, so Pater Jakob weiter. Noch vor Weihnachten, so der Zeitplan, soll jedoch die Bodenplatte fertiggestellt werden.

Lesezeit: 2 Minuten