Archivierter Artikel vom 27.11.2011, 11:14 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

Gummi macht Stabsarzt aus dem Westerwaldkreis dienstunfähig

Ein Stabsarzt der Bundeswehr aus dem Westerwald, der wegen einer Allergie gegen Gummiinhaltsstoffe keine ABC-Schutzmaske tragen kann, ist auf eigenen Antrag wegen Dienstunfähigkeit zu entlassen. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz. Das Personalamt der Bundeswehr hatte den Antrag des Bundeswehrmediziners zunächst abgelehnt.

Lesezeit: 1 Minuten