Archivierter Artikel vom 12.08.2020, 19:45 Uhr
Berzhahn

Grundstückseigentümer vs. Straßenbehörde: Abgesägtes Tempo-30-Schild sorgt für Streit

Für Dieter Biereichel aus Berzhahn geht das alles nicht mit rechten Dingen zu. Er fühlt sich von der Straßenbehörde in seinem Eigentumsrecht verletzt, weshalb ihn weder Hausdurchsuchung, Anzeige oder Gerichtsverfahren davon abbringen, seine Rechte einzufordern. Hintergrund: Der 75-Jährige ist der Ansicht, dass die Behörde ohne vorherige detaillierte Absprache und ohne Genehmigung auf seinem Grund und Boden ein Verkehrsschild aufgestellt hat. Nachdem es abgesägt wurde, soll er jetzt dafür strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden.

Michael Wenzel Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net