Archivierter Artikel vom 04.08.2020, 17:49 Uhr
Westerwaldkreis

Gesundheitliche Folgen befürchtet: Wäller Bürgerinitiative fordert 5G-freie Zonen

Nach Auffassung der BI „Leben kommt vor Technologie“ muss beim Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes viel mehr Rücksicht auf elektrosensible Menschen genommen werden. Ihrer Auffassung nach sollte es im Westerwald ausgewiesene Bereiche ohne Handynetz geben, damit sich Menschen mit gesundheitlichen Problemen der Dauerbestrahlung entziehen können. Eine Internetpetition soll nun erreichen, dass sich die Landräte der Kreise Altenkirchen, Westerwald und Neuwied mit dem Thema befassen.

Thorsten Ferdinand Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net