Archivierter Artikel vom 07.04.2017, 16:00 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

Gericht: Busfahrer sollte Jungen geschlagen haben

Busfahrer ist sicherlich manchmal ein recht schwieriger Beruf. Im oberen Kreisgebiet soll ein 55 Jahre alter Omnibusführer ein Kind mit Schlägen zur Räson gebracht haben. In einem Verfahren am Amtsgericht Westerburg konnte er dem Richter glaubhaft machen, dass er, wenn überhaupt, dem Jungen nur einen leichten Klaps gegeben hat, um ihn zur Ordnung zu mahnen. Das Gericht stellte das Verfahren letztlich ein.

Von Michael Wenzel Lesezeit: 2 Minuten