Archivierter Artikel vom 02.08.2019, 06:45 Uhr
Plus
Höhr-Grenzhausen

Gabriels Welt ist der Hip-Hop-Tanz: Wie ein Westerwälder mit seinen Moves zahlreiche Jurys begeistert

Wenn er tanzt, ist er wie in einer anderen Welt. Er sieht und hört praktisch nichts mehr, was um ihn herum passiert. Er fühlt nur noch die Musik, die er vertanzt. Menschen, die ihn beobachten, kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus. So war es wohl auch bei der Jury, die Gabriel Hermes bei der Westdeutschen DTHO-Hip-Hop-Meisterschaft bewerten durfte. Denn der 23-Jährige begeisterte mit seinen Moves so sehr, dass er gleich vier Auszeichnungen absahnte: erster Platz in der Kategorie „Fast solo“, erster Platz in der Kategorie „Allstyle solo“, erster Platz in „A-Klasse Duo“, dritter Platz in „Slow solo“. Damit konnte er sich für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

Von Sabrina Rödder Lesezeit: 3 Minuten