Archivierter Artikel vom 13.06.2021, 12:00 Uhr
Plus
Höhr-Grenzhausen

Fünf verschiedene Gebiete für Abrechnung: Kannenbäckerstadt passt Satzung für Wiederkehrende Beiträge an

Neue Beschlüsse musste der Stadtrat Höhr-Grenzhausen zum Thema Straßenausbau (Sanierung) und Wiederkehrende Beiträge (WKB) fassen, die bereits im Jahr 2013 eingeführt worden waren. Bislang waren davon kleinere Gebiete ausgeschlossen, dort galt weiterhin das System der Einmalzahlungen. Nachdem aber das Land im vergangenen Jahr diese abgeschafft hat, musste die Stadt nun auch für diese übrigen Gebiete Wiederkehrende Beiträge einführen. Dementsprechend beschloss der Stadtrat eine neu gefasste Satzung einstimmig, wonach es nunmehr für die Stadt Höhr-Grenzhausen fünf Abrechnungseinheiten gibt, in denen beim Ausbau einer Straße jeweils Wiederkehrende Beiträge erhoben werden.

Von Susanne Willke Lesezeit: 3 Minuten
+ 4 weitere Artikel zum Thema