Archivierter Artikel vom 08.07.2010, 13:44 Uhr
Westerwaldkreis

Freizeitpaten und Kinder harmonieren prächtig

Aus einer Idee ist Wirklichkeit geworden. Das vom Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn initiierte Modellprojekt „Pünktchen und Anton(ia)“ ist gut gestartet.

Westerwaldkreis. Aus einer Idee ist Wirklichkeit geworden. Das vom Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn initiierte Modellprojekt „Pünktchen und Anton(ia)“ ist gut gestartet.

Mittlerweile haben sich fünf ehrenamtliche Freizeit- und Bildungspaten und fünf Schüler der Schiller-Schule (Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen) in Höhr-Grenzhausen zusammengefunden. Ideengeberin ist Christa Hümmerich. Ihr Traum ist es, insgesamt zehn Freizeitpaten zu finden und noch mehr Schiller-Schülern die Teilnahme an dieser beispielhaften Initiative zu ermöglichen. Wer Freizeitpate werden möchte und sich um ein Kind aus der Schiller-Schule kümmern will, kann sich bei Christa Hümmerich unter Telefon 02602/160 622, Fax 02602/160 635 oder per E-Mail an: christa.huemmerich@cv-ww-rl.de melden. Mehr über das interessante Projekt in der Freitagausgabe der Westerwälder Zeitung.